Benutzername      Anmelden
Passwort      Forgotten Your Password?
         
News Eintragen

Grundstücksgrenze - Einbruchschutz im Außenbereich

BY:admin (#1)   823 Tage vor on Garten      
Als Eigenheimbesitzer schenken Sie der Eingangstür, sowie den Sicherheitsmaßnahmen bei Fenstern und Lichtschächten große Bedeutung. Doch der Einbruchsschutz beginnt nicht erst direkt an Ihrer Immobilie, sondern sollte bereits an der Umzäunung und Ihrem Grundstückstor anfangen. Optische Barrieren schrecken Einbrecher ab und zeigen, dass Ihr Grundstück nicht leicht zu betreten und der Zaun nicht ohne weiteres zu überwinden ist. Dementsprechend werden Einbrecher davon absehen, den Weg zu Ihrem Eigenheim einzuschlagen und vor der gut gesicherten Haustür zu stehen.

Hohe Zäune und ein sicheres Gartentor mindern Risiken
Ehe ein Einbrecher einen 2 Meter hohen, mit Dornen oder Spitzen besetzten Zaun überwindet, wird er von Ihrem Grundstück Abstand nehmen und sich auf leichter zugängliche Objekte konzentrieren. Ebenso ist es hilfreich, wenn Sie auf ein blickdichtes Tor verzichten und sich für ein Gartentor entscheiden, durch das der Einblick ins Grundstück gegeben ist. Auch wenn Sie die Einsehbarkeit in Ihr Grundstück auf den ersten Blick vielleicht irritiert, ist es eine hilfreiche Maßnahme zur Gefahrenabwehr und Risikominderung. Denn der potenzielle Einbrecher sieht, dass er beim unbefugten Betreten Ihres Grundstücks nicht unbemerkt bleibt und nicht nur von Ihren Kameras, sondern ebenso von vorbeigehenden Passanten und der Nachbarschaft optisch erfasst werden könnte. Die gewünschte dichte Hecke können Sie hinter dem Zaun pflanzen, sollten diese aber keinesfalls als primäre Einfriedung nutzen und damit eine Einladung an Einbrecher aussprechen. Weitere interessante Informationen zum Thema Gartentore, Zäune und einbruchschutz finden Sie unter www.zaun-gartentore.de

Beleuchtung und Bewegungsmelder schrecken Einbrecher ab
Diebe bewegen sich vor allem im Schutz der Dunkelheit und meiden Grundstücke, die gut beleuchtet oder mit Bewegungsmeldern ausgestattet sind. Um energieeffizient zu entscheiden, sind mit Bewegungsmeldern gekoppelte Leuchtmittel die ideale Prävention zur Einbruchsvermeidung. Um Ihre Sicherheitsmaßnahmen bereits am Gartentor zu präsentieren, sollten Sie auf versteckte Kameras verzichten und lieber eine Kamera installieren, die auch bei geringer Aufmerksamkeit ins Blickfeld gelangt und nicht unbemerkt bleibt. In Kombination mit unvorhergesehenen Lichteffekten wählen Sie maximale Sicherheit und können sich darauf verlassen, dass der Einbrecher trotz Überwindung des Zaunes schnell das Interesse an Ihrem Objekt verliert und in den die Dunkelheit flieht.

Ein Gesamtkonzept zum Einbruchsschutz
Jede Maßnahme wirkt für sich und schützt optimal, wenn sie mit weiteren Sicherheitsvorkehrungen kombiniert wir. Die Grundlage Ihres sicheren Zuhauses sind ein Gartentor und der Zaun, durch die der Einblick bis zur Haustür möglich ist. Kein Einbrecher geht das Risiko ein, beim Bewegen in Ihrem Grundstück gesehen, von Kameras erfasst und durch Bewegungsmelder in grelles Licht getaucht zu werden. Bei Überwachungskameras sollten Sie unbedingt darauf achten, dass diese nicht nur die Wege auf Ihrem Grundstück, sondern auch die Randbereiche und Rückseite Ihrer Immobilie erreichen. Eine hell erleuchtete und gut sichtbar angebrachte Hausnummer, sowie ein Hinweisschild zum alarmgesicherten Grundstück vererben Einbrechern den Spaß und führen in der Regel dazu, dass Ihr Grundstück auf weniger Interesse stößt und anhand der umfassenden Absicherung gemieden wird.

Bedenken Sie die Spitzfindigkeit von Einbrechern und kündigen die Alarmsicherung nicht nur an, sondern untermauern diese mit sichtbaren Fakten. Merken potenzielle Einbrecher, dass Sie primär mit Schildern oder nicht eingeschalteten Kameras arbeiten, bleibt Ihr Konzept ohne Wirkung. Die Grundstückssicherung beginnt mit einer großzügigen Einsicht, die Sie in Ihr Areal gewähren.
| Add To 


Einloggen für Kommentare oder melde dich an hier.

Powered By: Interaktiv-Net   •   Valid XHTML   •   Valid CSS